Fit durch den Winter

 

Winterzeit gleich Erkältungszeit? Das muss nicht sein! Wenn Sie sich an unsere Tipps für die kalten Tage halten, können sie entspannt, fit und gesund durch den Winter kommen.

 

Wer kennt das nicht? Erst kribbelt die Nase, man fängt an zu niesen und merkt auf einmal: Jetzt hat es mich erwischt. Dann liegt man tagelang mit Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen im Bett, fühlt sich schlapp und ist müde. Wir verraten Ihnen ein paar Tipps, wie Sie Ihr Immunsystem stärken und den ein oder anderen Infekt vielleicht sogar ganz umgehen können.

 

1. Ausreichend Schlaf

Wer nicht genug schläft, belastet sein Immunsystem. Gehen Sie daher in der Winterzeit hin und wieder früher ins Bett, so dass Ihr Körper die nötige Erholung findet.  Laut einer US-Studie soll eine regelmäßige Schlafdauer von unter sieben Stunden pro Nacht drastisch das Infekt-Risiko erhöhen.

 

2. Hände waschen nicht vergessen

Viele Krankheitserreger landen erst auf unseren Händen, bevor wir sie über die Schleimhäute aufnehmen. Durchbrechen Sie diesen Weg, indem Sie sich regelmäßig die Hände waschen. Nicht nur nach jedem Toilettengang und vor dem Essen, sondern auch, wenn Sie nach einem Ausflug oder nach der Arbeit wieder nach Hause kommen. Denn viele Krankheitserreger nehmen wir beispielsweise über Türgriffe, Rolltreppen oder Haltestangen in Bus und Bahn auf.

 

3. Frische Luft

Heizungsluft trocknet die Schleimhäute aus, so dass diese Krankheitserreger schlechter abwehren können. Achten Sie daher darauf, regelmäßig an die frische Luft zu gehen, auch wenn es draußen sehr kalt ist. Und: Lüften Sie! Am besten lüften Sie zuhause und im Büro stoßartig, das heißt: Öffnen sie für drei bis fünf Minuten mehrere Fenster weit.

 

4. Warm halten

In einem ausgekühlten Körper können sich Viren schneller ausbreiten. Deshalb: immer gut einpacken. Von innen kann Sie Ingwerwasser richtig schön wärmen. Dafür ein ca ungefähr zwei Zentimeter großes Stück Ingwer in dünne Scheiben schneiden, mit kochendem Wasser übergießen und 5 bis 10 Minuten ziehen lassen. Mit Zitrone und Honig runden Sie den Geschmack noch ein wenig ab. Lecker!

 

5. Vitalstoffe

Vitamin C, Zink, Selen und Eiweiß können das Immunsystem effektiv unterstützen.  Hierfür  können Sie auf die gängigen Vitalstoff-Kuren zurückgreifen, die es in Apotheken oder Drogerien gibt.  Oder sie integrieren gesunde Kost in ihren Alltag. Starten Sie Ihren Tag zum Beispiel regelmäßig mit einem Müsli aus Haferflocken, Joghurt, frischen Früchten und Nüssen.

St. Helena-Apotheke

Hauptstr. 26
97506 Grafenrheinfeld
Tel. +49 (0)9723 3801
Fax: +49 (0)9723 930333
E-Mail: info@apotheke-grafenrheinfeld.de

Öffnungszeiten
Mo-Fr  8.30 bis 12.30 Uhr
          14.30 bis 18.30 Uhr
Sa        9.00 bis 12.30 Uhr

Notrufnummern

Polizei/Notruf 110
Feuerwehr/Rettungsdienst 112
Ärztl. Bereitschaftsdienst 116 117
Giftnotruf 089 19240
Ärztenotruf 01805 191212
Telefonseelsorge 0800 111 0111 oder 0800 111 0222
Kinder- & Jugendtelefon 0800 111 0333
Elterntelefon 0800 111 0550

Partner

Mit freundlicher Unterstützung
des APOTHEKEN FACHKREIS